Wale in Watt und Weltmeer

Familie vor dem Maul des Pottwallmodells in der Walausstellung im MultimarHier erfahren sie alles über den Schweinswal, den einzigen heimischen Wal im Nationalpark Wattenmeer, und seine großen Verwandten in den Weltmeeren.

Hauptattraktion ist das 17,5 m lange Skelett eines 1996 gestrandeten Pottwals.

In Deutschland einzigartig, wird dem Besucher nicht nur die Möglichkeit geboten, das aus 157 Einzelknochen bestehende Originalskelett zu sehen, eine Körperhälfte ist zusätzlich durch eine Kunststoffhalbschale nachgebildet. Diese bildet perfekt die Körperform des abtauchenden Tieres nach.

Seit Februar 2013 ergänzt ein Zwergwal, auch Minkewal genannt, die Ausstellung. Am Skelett dieses sechs Meter langen Weibchens sind die eigentümlichen Barten am Oberkiefer deutlich zu erkennen. Bartenwale seihen mit diesen Hornplatten kleine Nahrungstiere aus dem Wasser.  

Imposante Ansichten!

Dem Besucher wird der Eindruck vermittelt „Aug in Aug“ mit den Giganten der Meere zu stehen.

Entspannen Sie sich auf der Liegewiese mit Blick auf die riesige Walfluke und lauschen Sie fesselnden Erzählungen. In 10 Themenkammern erfahren Sie beeindruckende Details über das Leben der Wale von ihrer Geburt bis zum Tod, über ihre Gefährdung und die Bemühungen zum Schutz.