Neuer Meeraal im Großaquarium des Multimar Wattforum© Alina Claußen/LKN.SH
Neuer Meeraal im Großaquarium des Multimar Wattforum© Alina Claußen/LKN.SH

Neuer Meeraal im Großaquarium

Das Großaquarium im Nationalpark-Zentrum Multimar Wattforum hat eine neue Attraktion bekommen: Ein 1,40 Meter langer Meeraal (Conger conger) macht dem Stör nun Konkurrenz als größter Fisch im Becken.

Das beeindruckende Tier erhielt das Multimar Wattforum aus dem Geomar-Aquarium in Kiel, wo es für die dortigen Becken zu groß geworden war.

Größter Fisch im Becken

„So einen großen Meeraal hatten wir noch nie im Multimar“, berichtet Timo Kaminski, Leiter der Aquaristik. Der Neuankömmling habe sich in Tönning gut eingelebt und eine Höhle im Geröll bezogen. „Wir vermuten aufgrund der Größe, dass es sich um ein Weibchen handelt“, so Kaminiski.

Bewohner der tiefen Nordsee

Meeraale kommen in der Nordsee in tieferen Gewässern vor, zum Beispiel in den Fjorden vor Norwegen, leben überwiegend in Höhlen und sind nachtaktiv. Sie werden im Alter von 5 bis 15 Jahren geschlechtsreif und pflanzen sich nur einmal im Leben fort. Die Weibchen können dann bis zu acht Millionen Eier legen.

 

Infotelefon 0 48 61 96 200
Nationalpark-Zentrum Multimar Wattforum
Dithmarscher Str. 6a
25832 Tönning
info@multimar-wattforum.de