Ausstellung zu Mikroplastik im Meer im Multimar Wattforum© Alina Claußen/LKN.SH

Die Projektinitiatorinnen Lauren Grüterich (l.) und Caroline Höschle.

Ausstellung zu Mikroplastik im Meer

Noch bis Ende August zeigt das Projekt „weniger ist meer“ im Multimar Wattforum eine Sonderausstellung über das Monitoring von Mikroplastik im Meer.

Mikroplastik in Ost- und Nordsee

Auf einer Arktisexpedition mit Arved Fuchs 2018 sammelten die beiden Flensburgerinnen Erfahrungen mit einem sogenannten Manta Trawl, einem Probenahmegerät, das Mikroplastik aus dem Wasser filtert. Seit dem vergangenen Jahr sind Höschle und Grüterich mit Unterstützung vieler Freiwilliger dabei, zu erfassen, wie hoch die Mikroplastikbelastung vor den Küsten Schleswig-Holsteins in Nord- und Ostsee ist.

Citizen Science in heimischen Meeren

Auch in diesem Sommer werden auf vielen Traditionsseglern in Nord- und Ostsee Manta Trawls eingesetzt und die Funde direkt an Bord ausgewertet. Die gewonnenen Daten über das Mikroplastik im Meerwasser werden der Wissenschaft und Öffentlichkeit zugänglich gemacht – „Citizen Science“ wird diese Form der Forschung genannt.

Neue Wanderausstellung

Die im Projekt entstandene Wanderausstellung informiert Groß und Klein ansprechend über das Thema Mikroplastik und die Monitoring-Aktionen. Sie hat im Multimar Wattforum ihren ersten öffentlichen Auftritt und wird dort bis Ende August im Bereich der Weltnaturerbe-Ausstellung für Multimar-Gäste zu sehen sein.

Weitere Infos zum Projekt "weniger ist meer" findest du hier.

Infotelefon 0 48 61 96 200
Nationalpark-Zentrum Multimar Wattforum
Dithmarscher Str. 6a
25832 Tönning
info@multimar-wattforum.de